Quilt-arounds Webseite

Besuchen Sie auch meine Webseite mit Informationen zu meinen Quilts,Kursen, Ausstellungen, Veröffentlichungen und vieles mehr...

Dienstag, 28. Februar 2017

Antikes amerikanisches Quilttop soll ein Quilt werden

Vor einiger Zeit habe ich mich dazu überreden lassen, aus einem Quilttop vom Anfang des 20. Jahrhunderts einen Quilt zu machen.
Als ich  das Top dann zugeschickt bekam und zum ersten mal in der Hand hielt, traf mich fast der Schlag. Irgend jemand hatte das gute Stück, so wie es aussah, wohlmeinend in der Maschine gewaschen. Das Ergebnis: Unmengen von Fadenknäulen auf  der Rückseite, sich auflösende Stoffkanten und unterschiedlich eingelaufene Stoffe.



Mittlerweile sitze ich seit über einer Woche daran, Nähte nachzunähen und Blöcke, die im Verhältnis zu den Verbindungsstreifen zu groß oder krumm sind, möglichst unsichtbar zu verkleinern. Denn ohne das, werde ich gar nicht quilten können.


In  der Zwischenzeit habe ich schon sehr bereut, dass ich den Auftrag unbesehen angenommen habe. Noch bin ich fest entschlossen, mich der Herausforderung zu stellen und einen der Zeit entsprechenden Quilt anzufertigen. Ich fürchte nur, mit den angegebenen 3 Monaten werde ich nicht hinkommen...
Demnächst zeige ich mal ein Zwischenergebnis. bis dahin mache ich mir selber Mut.
Heide

Kommentare:

  1. Oha, klingt etwas anstregend. Ich wünsche Mut und Erfolg.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heide,
    da hast du dir ja was vorgenommen, ich bin schon gespannt auf deine Berichte.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Danke, für die moralische Unterstützung, das motiviert!

    AntwortenLöschen
  4. Oh weh! Machst du auch Detailaufnahmen von deinen vorbereitenden Arbeiten? Geduld und Erfolg wünsche ich dir.

    AntwortenLöschen